Menschenrechte und Fairer Handel (am Beispiel der Fairen Uni)

Flyer des Workshops

Was kosten die Menschenrechte in einer Tafel Schokolade? Warum kann mein Kaffee fair sein, aber mein Fernseher nicht? Und wer ist schuld, wenn die Gesundheit von Baumwollpflückern gefährdet ist? In einer immer globaleren Handelswelt wird uns mehr und mehr bewusst, dass unser Einkaufsverhalten einen Einfluss auf das Leben anderer hat, ihnen Rechte geben und nehmen kann. Der faire Handel hat Spielregeln, von denen Produzent*in und Konsument*in profitieren sollen. Was das bedeutet, und warum das aktuell diskutierte Lieferkettengesetz das Leben von Millionen Menschen weltweit schlagartig verbessern könnte, thematisieren und diskutieren wird gemeinsam im Gespräch mit Meike Brodé, externe Referentin von Fairtrade Deutschland.

Wann? 25.Februar 2021 16-18 Uhr
Wo? Via BBB [Link dazu wird bei Anmeldung verschickt]
Achtung: Es gibt nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen, also meldet Euch schnell an unter
nachhaltigkeit@asta-oldenburg.de