Vorhang auf, Film ab!

Vier Personen sind im Muvi-Saal des Cine-k vor der Leinwand zu sehen, die miteinander im Gespräch sind.

Menschen, die durch ihre Arbeit zeigen, dass mit Fairen Handelsbedingungen eine nachhaltige Zukunft möglich ist, stehen im Mittelpunkt des Films “Make the world a better place”, den Oldenburg handelt fair am 28. Septemper im Cine-k zeigte. Dazu hatte sich das Aktionsbündnis Gäste eingeladen, die in der Region Initiativen vertreten, die für eine bessere Welt stehen.

  • Ob Projekte wie das öko-faire Bremer Kaufhaus ekofair oder das Oldenburger Zahnpflege-Startup teethlovers nur die Gelegenheit nutzen, sich an einen Trend zu hängen oder Willen und Potential haben, zu ernsthafter Veränderung beizutragen,
  • Wie ‚stylisch‘ ökologische Produkte sein sollten,
  • Was davon zu halten ist, wenn konventionelle Handelsunternehmen auch Fairtrade-Produkte anbieten und
  • Welche Rolle das Konzept der Gemeinwohlökonomie in Oldenburg spielen kann –

All das waren Fragen, über die Roland Püschel (Unternehmensberater), Erik Wankerl (ekofair) und Marie Greive (teethlovers/Gemeinwohl-Ökonomie – Bewegung Oldenburg) im Anschluss an den Film mit dem Publikum diskutierten. Die Moderation hatte Barthel Pester. (Namensnennung in der Reihenfolge der Abbildung auf dem Foto von links nach rechts).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.