Film: Made in Bangladesh

Eine Frau mit Kopftuch hinter einer Nähmaschine. Foto: © Filmfoto, Made in Bangladesh

Die 23-jährige Shimu arbeitet in einer Textilfabrik in Dhaka, der Hauptstadt von Bangladesch, unter ausbeuterischen Bedingungen. Doch sie setzt sich zur Wehr, indem sie, zusammen mit ihren Kolleg:innen, eine Gewerkschaft gründet. Daraufhin übt ihr Ehemann Druck auf sie aus und die Fabrikleitung beginnt ihr zu drohen. Aber Shimu lässt sich nicht entmutigen.

Filmstart ist um 19.30 Uhr. Ab 18 Uhr habt ihr vor dem Film die Möglichkeit, Pullover und Bücher zu tauschen und euch mit ökofairen Waffeln zu stärken. Nach dem Film wollen wir mit Gästen von Maas Natur, Hella & Hermann, dem Weltladen und dem Publikum über die von Gewerkschaften im Kampf für bessere Arbeitsbedingungen entlang der globalen Lieferketten sprechen. Unter allen Besucher*innen werden 3 Paar fairer Socken verlost.

Diese Filmvorführung ist die Auftaktveranstaltung der Fairen Woche 2022 in Oldenburg „Fair steht dir – #fairhandeln für Menschenrechte weltweit“. Alle weiteren Informationen zur Fairen Woche 2022 in Oldenburg findet man unter www.oldenburg-handelt-fair.de

Der Eintritt ist frei. Bitte reserviert Karten unter www.cine-k.de